Aktuelles29.05.2018

Nachwuchs im Falkenhorst des Aachener Domes

Ein Turmfalken-Paar hat den Falkenhorst im Aachener Dom auserkoren, um dort seinen Nachwuchs aufzuziehen. Das Weibchen hat sechs Eier gelegt (s. Foto unten links). „Und offenbar sind mittlerweile alle Küken geschlüpft, sofern sich das in dem Wollknäuel erkennen lässt“, verweist Dombaumeister Helmut Maintz auf die Webcam, die hier auf der Seite der Dombauhütte abrufbar ist und ständig aktuelle Bilder aus dem Falkenheim liefert. Die gesamte Dombauhütte freut sich immer wieder, wenn Falken den eigens eingerichteten Horst, der sich übrigens neuerdings auch von außen per Webcam beobachten lässt, zu ihrem saisonalen Zuhause erklären und dort Junge bekommen. Die Raubvögel sind nämlich die natürlichste Tauben- und Schädlingsabwehr, die der Aachener Dom sich wünschen kann. Zudem fiebert bei der Aufzucht der Jungen dank der Webcams mittlerweile janz Oche mit.

Vergangene Meldungen

29.05.2018 | 13:05
Nachwuchs im Falkenhorst des Aachener Domes

Ein Turmfalken-Paar hat den Falkenhorst im Aachener Dom auserkoren, um dort seinen Nachwuchs aufzuziehen. Das Weibchen hat sechs Eier gelegt. „Und offenbar sind mittlerweile alle Küken geschlüpft, sofern sich das in dem Wollknäuel erkennen lässt“, verweist Dombaumeister Helmut Maintz auf die Webcam, die hier auf der Seite der Dombauhütte abrufbar ist.

mehr
04.04.2018 | 16:04
Verjüngungskur für die Dom-Orgel abgeschlossen

Pünktlich zum Osterfest hat sich die Orgel des Aachener Domes in neuem Glanz gezeigt – optisch wie auch klanglich. Die Sanierungsmaßnahmen, die im Januar begonnen hatten, sind planmäßig abgeschlossen worden, die drei neuen Register installiert. Brilliante Hörerlebnisse!

mehr
15.03.2018 | 16:03
Staatssekretär zu Gast bei der Dombauhütte

Rund 1000 Aussteller haben eine Woche lang ihre Kompetenzen auf der Internationalen Handwerks-Messe (IHM) in München sichtbar gemacht. Zu ihnen zählten auch die Dombauhütte Aachen unter Leitung von Helmut Maintz. Diese wurde sogar von dem Parlamentarischen Staatssekretär Dirk Wiese (Foto) besucht und begutachtet.

mehr