Aktuelles26.10.2016

Gutes Vorankommen und neue Anliegen

Die Arbeiten am Bleidach des Sechzehnecks liegen zwar leicht hinter dem Zeitplan, schreiten aber gut und zuverlässig voran. Das hat Dombaumeister Helmut Maintz kürzlich in einer Vorstandssitzung dem Karlsverein berichtet. Die Arbeiten auf der Nordhälfte seien demnach so gut wie abgeschlossen, hier seien auch die Gerüste schon zurückgebaut. Auf der Südseite haben die Zimmerleute (Foto: Holzunterkonstruktion) ihre Arbeiten abgeschlossen, als nächstes muss der Dachdecker mit seinem Part fertig werden. Ob die Arbeiten allerdings bis zum Jahresende 2016 vollständig abgeschlossen werden können, „lässt sich derzeit noch nicht endgültig sagen“, so Maintz. Mit Blick auf den Weihnachtsmarkt, der am Freitag, 18. November, eröffnet und die vielen Tausend Touristen, die im Advent jährlich in die Altstadt und damit auch das Domviertel strömen, versucht die Dombauhütte stets, das UNESCO-Welterbe von seiner schönsten, also auch gerüstfreiesten Seite zu zeigen. Abgeschlossen hingegen sind endgültig alle vorläufig notwendigen Arbeiten an der nördlichen Turmkapelle. Auch die restliche Befahrung der Chorhalle sei zwischenzeitlich erfolgt, womit alle Projekte der vorigen Aktion „7 für 14“ als erfolgreich beendet gelten. Bei der Befahrung der Chorhalle hat Helmut Maintz allerdings diverse kleinere Schäden, insbesondere aber eine starke Bemoosung festgestellt. Auch der Kalk-Anstrich der Fenster sei erneuerungsbedürftig. Für die kommenden Jahre müssen man nun entsprechende Arbeiten in diesem Bereich einplanen.

Vergangene Meldungen

15.03.2018 | 16:03
Staatssekretär zu Gast bei der Dombauhütte

Rund 1000 Aussteller haben eine Woche lang ihre Kompetenzen auf der Internationalen Handwerks-Messe (IHM) in München sichtbar gemacht. Zu ihnen zählten auch die Dombauhütte Aachen unter Leitung von Helmut Maintz. Diese wurde sogar von dem Parlamentarischen Staatssekretär Dirk Wiese (Foto) besucht und begutachtet.

mehr
08.03.2018 | 18:03
Aachener Dom zeigt bundesweit Präsenz

Der Aachener Dom steht im Herzen der Kaiserstadt, klar. Da bleibt er auch. Aber: Dieser Tage ist der Sakralbau, den Kaiser Karl persönlich als Marienstift in Auftrag gab, auch viele Hundert Kilometer entfernt äußerst präsent. Namentlich in München und in Berlin. In beiden Städten ist mit verschiedenen Schwerpunkten das UNESCO-Welterbe im Fokus.

mehr
21.02.2018 | 12:02
Dombauhütte zeigt ihre Arbeit in München

Genau 40 Jahre ist es her, dass die UNESCO den ­Aachener Dom als erstes deutsches Bauwerk auf die Weltkulturerbe-Liste gesetzt hat. Das nimmt die Aachener Dombau­hütte zum Anlass, ihre Arbeit auf Einladung der internationalen Leitmesse des Handwerks IHM in München vorzustellen.

mehr