Aktuelles18.11.2019

Europapolitisches Vermächtnis im Aachener Dom- Kanzlerin zieht Bilanz

Im nächsten Jahr geht nach fünfzehn Jahren die Kanzlerschaft von Angela Merkel zuende, die erwartungsgemäß schon vor dem Wahlkampf 2021 das Staffelholz weitergeben wird. Davor zieht sie Bilanz- bei uns im Aachener Dom. Eine letzte große europapolitische Grundsatzrede soll es geben, die sich vielleicht auch auf das christliche Wertefundament beziehen wird. Für einen Auftritt gewinnen konnte die Bundeskanzlerin ihre ehemalige Bildungsministerin und enge Vertraute Annette Schavan – bis kürzlich Botschafterin am Heiligen Stuhl und nun Vorsitzende des Kuratoriums der Europäischen Stiftung Aachener Dom – die selber unter dem Motto „Vielfalt ist Europas Stärke“ bei einer Rede zu einem Zusammenwachsen Europas in Würdigung seiner regionalen Eigenheiten aufrief, wobei Sie in der Domsingschule zu „mehr christlichem Wagemut“ aufrief. Die Rede der Bundeskanzlerin – ebenfalls in der Vortragsreihe „Domgedanken“ – wird für die zweite Jahreshälfte erwartet. Zuvor steht Kanzlerin Merkel als Präsidentin der deutschen Ratspräsidentschaft noch einmal einige Monate an der Spitze der Europäischen Regierungschefs.