Aktuelles07.07.2015

Sanierung Sechszehneck

55 Jahre ist es her, dass die 700 Quadratmeter große Bleieindeckung des Sechzehnecks erneuert wurde. Jetzt drängt die Zeit! Das Dach des Aachener Domes ist eine Schwachstelle. Mehr als 200 Mal pro Jahr müssen Löcher und Risse geschweißt werden. Die Holzunterkonstruktion ist nicht mehr bedenkenlos tragfähig. Risse im Gemäuer des Sechzehnecks, die bereits zur Zeit des Zentralbaus entstanden sind, können zu einem Risiko für das gesamte Gebäude werden. Nachdem im Jahr Karls des Großen und der Heiligtumsfahrt die Sanierungsarbeiten ruhten, braucht der Aachener Dom 2015 wieder Ihre Unterstützung bei einer großen Sanierungsmaßnahme. Jeder Cent, der für dieses immens relevante Bauprojekt gespendet wird, trägt maßgeblich dazu bei, das erste deutsche UNESCO-Weltkulturerbe für nachfolgende Generationen zu erhalten. Dombaumeister Helmut Maintz sagt: „Die historische Visitenkarte unserer Stadt braucht dringend Hilfe. Das Dach auf dem Sechzehneck erfüllt seine Schutzfunktion nicht mehr, Risse im Gemäuer können die Stabilität gefährden. Wir müssen schnell agieren! Dazu sind drei Bauabschnitte bis zum Jahr 2016 geplant. Die Holzunterkonstruktion des Daches wird erneuert, genau wie die Abdeckung, die künftig aus umseitig verzinkten Bleischaren bestehen soll. Die geschätzten Gesamtkosten aller Maßnahmen liegen bei 1,5 Millionen Euro, verteilt auf drei Jahre. Damit wir in der Lage sind, öffentliche Zulagen zu erhalten, haben wir einen Eigenanteil von 525.000 Euro angesetzt, den neben dem Domkapitel maßgeblich der Karlsverein-Dombauverein aufbringen muss. Deswegen ist der Aachener Dom jetzt ganz besonders auf Ihre Spendenbereitschaft angewiesen.“ Hier können Sie den Flyer per Klick direkt herunterladen.