Aktuelles22.05.2018

UNESCO-Welterbetag: Viel los am Dom

Dass sich der Aachener Dom, der 1978 als erstes deutsches Baudenkmal in die Liste der Welterbestätten aufgenommen wurde, vier Jahrzehnte später im Jubiläumsjahr mit Aktionen am UNESCO-Welterbetag beteiligt: Ehrensache! Am Sonntag, 3. Juni, ist viel los am Dom.
Dieser bundesweite Aktionstag wurde am 5. Juni 2005 aus der Taufe gehoben. Seitdem findet er jedes Jahr am ersten Sonntag im Juni statt. Jedes Jahr stellt ein zentrales Motto bestimmte Aspekte in den Fokus der Aufmerksamkeit.
Der Welterbetag fordert die Menschen vor Ort und die Touristen dazu auf, miteinander in Kontakt zu treten und sich zu begegnen und dadurch ihre Welterbestätte als kulturellen und historischen Bezugspunkt zu zelebrieren. Passend dazu stellen Domkapitel Aachen und Kooperationspartner ein Aktionsprogramm auf die Beine, das unter anderem die beliebte interaktive Werkstatt der Dombauhütte im Domhof beinhaltet.
Nachfolgend übersichtlich aufgelistet alle Aktionen des Tages im Dom und um den Dom herum: 10 Uhr: Festgottesdienst im Aachener Dom ab 10 Uhr: Besichtigung des Aachener Domschatzes in der Domschatzkammer (bis 18 Uhr; freier Eintritt, aber keine Führungen an diesem Tag) ab 12 Uhr: „Lebendige Dombauhütte“ mit Aktionen auf dem Domhof (Bis 17 Uhr; gleiche Aktion auch schon am Samstag, 2. Juni, 11.30 bis 17 Uhr) 12 Uhr: Festakt im Krönungssaal des Rathauses (nur für geladene Gäste) ab 13 Uhr: Besichtigung des Aachener Domes, freier Zugang zur Chorhalle mit Karlsschrein und Marienschrein (bis 17.45 Uhr) ab 13 Uhr: Kinder führen Kinder (jeweils halbstündlich, bis zur Anfangszeit 16 Uhr, Ticket ist gebührenpflichtig; Tickets und Treffpunkt in der Dominformation) 18 Uhr: deutsche Vesper im Aachener Dom Der Eintritt ist überall frei!